Geldwechselbetrug

Auch Kontaktformulare in Immobilien-Inseraten können missbräuchlich oder betrügerisch verwendet werden. So nutzen Betrüger Kontaktformulare, um Anbieter von Kaufobjekten anzuschreiben und ein Kaufinteresse vorzutäuschen. Ist dann ein Kontakt erfolgt, wird ein Treffen – zumeist im Ausland – verlangt. Bei diesem Treffen lenkt der Betrüger das Gespräch weg von der Anzeige und auf das Thema Geldwechsel oder Bargeldtransaktion. Bei der Geldübergabe kommt es dann zum Betrug (Falschgeld, leere Koffer, etc.).

Missbrauch von Ausweispapieren

Eine weitere Ausprägung der Masche mit den betrügerischen Inseraten ist, dass von Interessenten die Zusendung einer Ausweiskopie verlangt wird. Online-Betrüger verwenden solche Ausweiskopien später, um sich als eine reelle Person auszugeben. Dies z.B. um sich bei Immobilien-Suchenden als seriöser Anbieter auszugeben und anschliessend die oben beschriebenen Vorauszahlungen einzufordern.