Sicherheit auf newhome.ch

Inserenten unserer und anderer Immobilien-Plattformen berichten, dass sie in letzter Zeit vermehrt von verdächtigen Personen aus dem Ausland kontaktiert wurden. Die angeblichen Kaufinteressenten dürften Betrüger sein, weshalb wir dringend davon abraten, auf solche Anfragen zu reagieren.

Tipps für Suchende

Verhalten Sie sich bei äusserst attraktiven Angeboten vorsichtig. Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich beim Angebot um ein betrügerisches Inserat handelt, beachten Sie folgende Hinweise:

  • Überweisen Sie nie Geld, bevor Sie eine Immobilie persönlich besichtigt haben und die entsprechenden Verträge rechtsgültig unterzeichnet sind.
  • Machen Sie keine Vorauszahlungen (z.B: via Western Union oder MoneyGram).
  • Überprüfen Sie die Kontaktangaben. Namen und Adressen stimmen oft nicht überein. Über Suchmaschinen können Sie nach Verkäuferpseudonym, Firmennamen, Personennamen suchen.
  • Informieren Sie sich vor der Kauf-/Miet-Abwicklung genau über den Zustand des Objekts.
  • Vermeiden Sie die Benutzung von 0900-Nummern und SMS-Diensten.

Tipps für Inserenten

Werden Sie von jemandem kontaktiert, der einige oder mehrere der unten genannten Punkte erfüllt, dann lassen Sie sich nicht auf diese Person ein, bzw. stellen Sie jeglichen Kontakt ein. Wenn ...

  • Sie als Verkäufer Bargeld (Provision, Vermittlungsgebühren etc.) entrichten sollen;
  • das Geschäft in Bargeld abgewickelt werden soll;
  • die versprochenen Gewinne übermässig sind;
  • für die Geldübergabe Treffpunkte in öffentlichen Lokalen, vorzugsweise im Ausland, vorgeschlagen werden;
  • im letzten Moment Zeit und Ort des Treffens geändert werden;
  • der Kaufpreis ohne Besichtigung oder Prüfung des Objekts akzeptiert wird;
  • neben dem eigentlichen Geschäft andere Geschäfte, insbesondere Geldwechselgeschäfte, getätigt werden sollen.

Akzeptieren Sie als Verkäufer keine Scheckzahlungen. Diese könnten nicht gedeckt sein!

Betrügerische Inserate melden

Haben Sie den Verdacht, dass es sich bei einem Inserat auf newhome.ch um ein missbräuchlich erfasstes Angebot handelt, dann teilen Sie uns dies unter Angabe der Gründe mit. Missbrauch an newhome.ch melden

Geldwechselbetrug melden

Sollten Sie den Verdacht haben, in einen Fall von Geldwechselbetrug kontaktiert worden zu sein, dann wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle oder melden Sie den Vorfall der Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (KOBIK). Geldwechselbetrug an KOBIK melden

Weiterführende Links

Fedpol

Das Bundesamt für Polizei warnt vor Betrug und Abzocke. Mit weiteren Beschreibungen zum Vorschuss- und Geldwechselbetrug. Zur Website

KOBIK

Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität mit vielen Beispielen und einem Meldeformular. Zur Website