Es ist in der Tat so eine Sache, sich auf ein Leben mit Design einzustellen. Meist genügt ein Blick auf das Bankkonto und schon verfällt der Enthusiasmus förmlich zu Staub. Dabei ist es wie mit vielen Dingen im Leben; es wird erst gut, wenn Mann oder Frau sich in Geduld übt und sich etwas länger mit dem Objekt der Begierde auseinandersetzt.

So erging es auch mir mit meinem «Designikonen» Dasein. Alles braucht Zeit und der Entschluss, nur noch Echtes in mein Leben zu lassen, ist am Ende sicher der bessere Entscheid, als sich in der günstigen Holzfurnierecke des Lebens aufzuhalten.

Sich für gutes Design zu entscheiden, ist eine Entscheidung fürs Leben und kann schnell zur Passion werden. Das Gute daran ist, im Fall einer Trennung, (Gründe unbestimmt) kann Design einfach über Ricardo.ch und Co. zu einem immer noch anständigen Preis verkauft werden. Das sind gute Aussichten und neben der Freude an schönen Dingen, fühlt es sich an wie eine kleine Rückversicherung.

Eines kann ich Ihnen jetzt schon versichern. Seine vier Wände mit Design auszustatten hat so seine Tücken. Es darf und muss auch nicht alles ein Design Objekt sein. Man werfe einen Blick in eine, sagen wir es mal so; überdesignte Wohnung. Nichts kommt mehr zur Geltung und es wirkt auf mich immer etwas «Ideenlos» Was schliessen wir daraus? Auf den Mix kommt es an und wie so oft im Leben, ist weniger einfach mehr.

Definition Designklassiker

Von einem Klassiker wird gesprochen, wenn ein Design herausragend und prägend für dein Stil einer gewissen Zeit ist. Bekannte Designergrössen wie Eames, Corbusier und Eileen Grey sind an dieser Stelle zu nennen und prägen auch heute noch aktuelle Trends und Einrichtungsstile. Zum Beispiel ist der Eames Chair in den 50er Jahren entworfen worden und ist einer der bekanntesten Stühle der Designgeschichte.

Der Klassiker verhält sich zeitlos und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Sie sind qualitativ hochwertig, komfortabel, ästhetisch, robust und belastbar.  Es besteht regelrecht ein Kult um die Form und Aussage des Möbelstücks.

Design heute

Design muss nicht immer teuer sein. Auch der Möbelriese Ikea ist für sein Design bekannt und hat im Laufe der Zeit hervorragende Stücke ins Leben gerufen. Auch die Kooperation mit Tom Dixon ist eine Anlehnung an zeitloses Design zum guten Preis. Die Dänen und Schweden waren schon immer bekannt für ihr Händchen zu funktionalen und ästhetischen Möbel oder Leuchten. So entwirft der hohe Norden auch heute noch zeitlose und schlichte Formen, die sich nahtlos in jeden Trend einfügen.

Ob Klassiker oder aktuelle Entwürfe, die Kernaussage hinter gutem Design beinhaltet für mich einen zeitlosen Aspekt, der im Raum für sich wirkt. Die Formen und Funktionalität fügen sich jedem Stil und Trend und strahlen im Auge des Betrachters eine Einheit aus.

Die Kombination

Ein alter Holztisch mit Designklassiker gemixt, am besten mit unterschiedlichen Farben, ist ein Hingucker in jeder Wohnung. Klar darf auch mal noch ein alter Stuhl dazwischenstehen. So habe ich für meinen Essbereich die Stühle von Thonet, Charles Eames und die benannten alten Biedermeierstühle an den Tisch geholt.

Sollten Sie bunte Wände lieben und auch gerne etwas mehr Mut beim Einrichten haben wirken solche Kombinationen wie eine Bühne für jedes gelungene Dinner.

Die bekannten Eames Chairs sind bewährte Klassiker, die es Vintage zu kaufen, sowie auch als Neuauflage von Vitra gibt. Ich setze bei diesem Modell auf die Fieberglasausführung. Persönlich gefallen mir die Stühle besser ohne den bekannten Eiffelfuss, aber auch das ist Geschmackssache.

Ebenso ein altes Sideboard wirkt mit einem Designklassiker einiges stärker im Raum, als wenn die Kombination Ton in Ton oder im gleichen Stil gehalten wird. Der Materialmix, Farbmix und Epochenmix macht es aus.

Vitra, USM und Corbusier sind eine der beliebtesten Marken. Aber auch der hohe Norden hat so einiges an tollem Design zu bieten. Sollten Sie eher der nordische, schlichte Typ sein, so kann ich Ihnen Marken wie Arne Jacobsen, Fritz Hansen und HAY sehr ans Herz legen.

Das Licht

Eine grosse Wirkung hat das Licht. Unterschätzen Sie nie die Aufwertung der ganzen Einrichtung durch eine gekonnt platzierte Designer Leuchte. Ich selbst bin ein grosser Fan der italienischen Marken. Wo alles Rang und Namen hat wie, Flos, Foscarini und Artemide, kann man am Ende der Einrichtungsreise einfach nichts falsch machen.

Durchbrechen Sie dort und da das Designerdasein mit z.B einer alten Leuchte. Oder wie ich es gemacht habe mit einer einfachen Stoffleuchte über dem Esstisch.

Entscheiden Sie selbst, welches das richtige Design Objekt für Sie ist. Eins ist sicher, Sie können mit gutem Design nicht viel falsch machen. Halten Sie Ausschau nach gebrauchten Möbeln auf den bekannten Onlineplattformen. Gute Angebote sind immer zu finden.

Design Klassiker mit Geschichte machen Freude und werden mit der Zeit zu treuem Begleiter in Ihren vier Wänden. Sie werden bald merken, wie unverzichtbar diese Liebe zu Design wird, und am Schluss werden diese Klassiker zu Ihrer ganz eigenen persönlichen Wohngeschichte.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Spass bei der Entdeckung Ihrer Liebe zum passenden Designgegenstück.

Weitere Artikel: