In knapp 3 Wochen ist Heilig Abend und der richtige Moment, die Festtags-Deko aus dem Keller zu holen um das Haus weihnachtlich zu schmücken. Ich liebe es, wenn alles fein nach selbstgebackenen Guetzli duftet und jedes Zimmer hübsch geschmückt ist. Meistens geht es aber während der Vorweihnachtszeit leider auch hektisch zu und her und es bleibt kaum Zeit sich stundenlang um die perfekte Deko zu kümmern. Und genau deshalb habe ich 10 Tipps zusammengestellt, mit denen Sie im Handumdrehen festliche Weihnachtsstimmung ins Haus zaubern.

1. Kerzenlicht

Nichts ist festlicher als Kerzenschein. Ob Sie Kerzen einzeln präsentieren oder in Gruppen arrangieren spielt dabei keine Rolle. Hauptsache es leuchtet richtig schön. Wer’s praktisch und effizient mag, platziert die Kerzen in einer Vierergruppe: und Schwups ist der Adventskranz auch schon fertig.

Foto: Svenja Bruecker, traumzuhause.de

2. Tannenzweige

Wenn es drinnen so herrlich nach Tannenzweigen duftet, ist für mich die Weihnachtsstimmung perfekt. Föhren-, Fichten- oder Tannenzweige sind eine simple aber umso schmuckere Deko und das für jedes Budget. Einfach die Äste in eine Vase stellen und wer’s gerne noch etwas festlicher mag, drapiert eine filigrane Lichterkette um die Zweige.

Foto: Patrizia Furrer, Lilaliv.ch

3. Glühwein

Glühwein ist der absolute Winter-Klassiker und schmeckt nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern auch daheim so richtig gut. Der wohlriechende Duft von Nelke, Orange und Zimt verbreitet sich sofort im ganzen Haus und ist ein Muss in jeder  Adventszeit.

Foto und Rezept: Nom Nom

4. Girlanden

Elegante Deko-Elemente für die Eingangstüre oder das Treppengeländer sind Girlanden aus Tannen- oder Eukalyptuszweigen. Dafür müssen Sie nur kleine Zweige mit Blumendraht aneinanderbinden und fertig ist die Festtags-Deko. Wer mag, verziert seine Girlande zusätzlich noch mit schlichtem Baumschmuck oder einer hübschen Lichterkette.

Foto: Homeyohmy

5. Guetzli backen

Weihnachtsguetzli dürfen in der Adventszeit natürlich auch nicht fehlen und selbstgemacht schmecken sie erstrecht am besten. Und niemand braucht zu wissen, dass diese Butterkekse ruck zuck gemacht sind.

Butterguetzli mit Schokolade und Fleur de Sel

Zutaten für ca. 45 Stück
125 g weiche Butter
1 Ei
125 g Zucker
1 Priese Meersalz
1½TL Vanille Extrakt
250 g Mehl

100 g hochwertige dunkle Schokolade
Fleur de Sel

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter cremig rühren. Ei, Zucker, Salz und Vanille Extrakt dazugeben und umrühren bis die Masse hell ist. Das Mehl dazusieben und zu einem feinen Teig zusammenfügen. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank mindestens für 1 Stunde ruhen lassen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5mm dick auswallen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5mm dick auswallen und runde Formen ausstechen. Im Ofen während 12-15 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen. Auf dem Backblech auskühlen lassen und dann auf ein Gitter legen.

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und in eine kleine Schale giessen. Guetzli nacheinander, bis zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade eintauchen. Überschüssige Schokolade gut abtropfen lassen und die Guetzli zurück auf das Backtrennpapier legen. Bevor die Schokolade komplett trocken ist, ein wenig Fleur de Sel über die Schoko-Guetzli streuen. Komplett trocknen lassen und in einer Dose aufbewahren.

Foto und Rezept: Patrizia Furrer, Lilaliv.ch

6. Lichterketten

Lichterketten machen sich nicht nur am Tannenbaum gut, sie bringen auch ganz schnell eine Extraportion Weihnachtsglanz in jedes Zimmer. Am Treppengeländer, in einer Vase oder auch in der Küche sind Lichterketten ein glamouröses Deko-Element und vermögen die trübsten Winterabende zu erhellen.

 

7. Adventskalender

Die Vorfreude auf Weihnachten ist fast so schön wie das Weihnachtsfest selbst. Mit einem einfachen Hula-Hoop-Reifen aus dem Spielwarengeschäft, ein paar Tannenzweigen und 24 kleinen Geschenkboxen zaubern Sie in Kürze den perfekten Adventskalender.

Foto: Patrizia Furrer, Lilaliv.ch

 

8. Sternenhimmel

Schmucke Papiersterne in dezenten Farben eignen sich als schlichte und zugleich wunderschöne Dekoration und können das Wohnzimmer auch noch über die Feiertage hinaus schmücken. Wer keine Zeit findet die Sterne selber zu falten, kann diese vielerorts fix fertig kaufen.

9. Weihnachstkranz

Ich bin ein grosser Fan von Kränzen. Möglichst schlicht gehalten, eignen sich gebundene Zweige bestens um den Eingangsbereich zu schmücken und so seine Gäste willkommen zu heissen. Aber nicht nur an der Türe sehen Weihnachts-Kränze toll. Auch locker über einen Türgriff gelegt, auf dem Bücherregal oder am Wohnzimmerfenster machen die immergrünen Schmuckstücke so richtig was her. Und das Beste daran: sie können ganz einfach selber gemacht werden. Schneiden Sie mit einer Zange kleine Zweige von einem Ast ab und binden Sie diese mit Blumendraht aneinander. Wichtig: die Zweige müssen sich immer etwas überlappen. Hat man die gewünschte Grösse, bindet man die Enden einfach mit Draht zusammen. Für grössere Kränze und mehr Stabilität, müssen Sie auf einen Weidenkranz zurückgreifen und die Zweige mit Blumendraht daran befestigen. Oliven- und Eukalyptuszweige sind übrigens eine tolle Alternative zu den traditionellen Tannenzweigen.

Foto: Svenja Bruecker, traumzuhause.de

 

10. Einkuscheln

Die Lichterketten sind montiert, die Girlanden fertig und die Guetzli gebacken. Höchste Zeit also all die Weihnachts-Deko zu geniessen und es sich daheim so richtig gemütlich zu machen. Also rasch die warmen Decken und Felle aus den Schränken holen um Sofa und Stühle kuscheltauglich zu machen. Felle sind flauschig, geben Geborgenheit und bringen immer auch einen Hauch Glamour ins Zimmer. So, jetzt kann Weihnachten  kommen.

Foto: Patrizia Furrer, Lilaliv