Philosophie

ErlebnisGenuss, skulpturale Ästhetik & gesunde Kulinarik

Geselligkeit und Genuss sind wesentliche Aspekte der Lebensphilosophie rundum den Feuerring.

Feuer war über Jahrhunderte das Zentrum gemeinschaftlichen Lebens. Mit dem Feuerring – als moderne Feuerstelle – ist man wieder eingeladen, ganzjährig ringsum zu leben und zu genießen.

Atmosphäre und Wärme durch ein inspirierendes loderndes Feuer, das gemütliche Zusammensein mit Freunden und Gästen und vor allem der Blick auf das schonende und gesunde Grillen hochwertiger Lebensmittel bis hin zur Herstellung kulinarischer Menus ist uns vom Feuerring wesentlich.

Da heißt es: mit allen Sinnen geniessen!

Geschichte

Mit Kunst grillieren – Feuerring

Feuerring_lake

Bild: Feuerring vor der Rigi am Zuger See (Foto Büro Nord)

«In Immensee gingen wir zu Schiff und fuhren in nördlicher Richtung nach Zug.

Links ward ein Sandstein gebrochen…» (Goethe, Tagebucheintrag 1797)

Stahlplastiker Reichlin ist der Erfinder des Feuerrings, dem Ersten seiner Art.

Eine Kindheit in der Natur vor traumhafter Kulisse, das Massiv der Rigi vor Augen, das klare Wasser des Zugersees  – zugänglich über den rauhen Sandsteinfels am Elternhaus, den schon Goethe passierte. Die Stimmungen über dem Wasser beim Segeln, den Wind auf der Haut; dies schon Inspiration allein für einen kreativen Geist.

Hier liegt der Ursprung eines Künstlers, dessen Basis Lust am Visuellen, am Schönen und am Besonderen und Wertvollen ist, Andreas Reichlin. Ihm immer wesentlich ist die Kompromisslosigkeit der Form, die Einfachheit und letztlich die Perfektion der Verarbeitung.

Die Lebensphilosophie des Vaters Ernst Reichlin, Schwierigkeiten als Herausforderung und als Ansporn für das Einschlagen neuer Wege zu nutzen, hat Stahlplastiker Andreas Reichlin seit frühester Jugend aufgenommen und verinnerlicht.

So forderten gesundheitliche Beeinträchtigungen neue Lösungen: Reichlins Magen konnte über dem Grillrost Gegrilltes nicht vertragen und so suchte er eine Möglichkeit, seine Liebe zum Feuer trotzdem zu leben.

Entstanden ist ein wunderschönes Grillgerät – der Feuerring – ein skulpturales Design, in dem Form und Funktionalität zu einem revolutionärem Grillerlebnis verschmelzen.  Mit dem Feuerring erlebt man zu jeder Jahreszeit genussvolles und gesundes Grillieren rundum einer Designschale, die zum Mittelpunkt einer geselligen Runde avanciert!

Feuerring_Tulip

Bild: Feuerring Tulip (Foto Dennis Savini)

Beim Feuerring wartet man nie auf die ideale Glut, sondern grilliert immer neben einem warmen prasselnden Feuer und geniesst Gegrilltes ohne ungesunden, verkohlten Beigeschmack. Atmosphäre und Stimmung pur: mit Freunden zusammensitzen, sich austauschen, Geselligkeit und Kulinarik genießen und daraus kreative Kraft schöpfen – das ist Andreas Reichlins Lebensphilosophie. Des Künstlers Lebenshaltung hat im Feuerring ihren beständigen Ausdruck gefunden.

Schweizer Produkt

Im schweizerischen Frauenfeld entsteht aus Reichlins Design durch Heiri Gisler mit dem wenig verbreiteten Handwerk des Blechdrückens eine besondere Feuerschale. Ring und Schale werden bei der Firma Isenschmid AG in Küssnacht am Rigi perfekt zu einer Form verschweißt; hier entsteht der Feuerring – ein Objekt, dessen Design sich dadurch auszeichnet, dass es Ästhetik und Funktionalität in sich vereinigt. Mit Heiri Gisler und Firma Isenschmid hat der Feuerring qualifizierte Fachleute und Partner gefunden, welche die hohen Qualitätsstandards des Künstlers umsetzen. So kann der Designer und Bildhauer Reichlin Freiräume nutzen, um Neues zu erschaffen.

Feuerring GmbH

Zusammen mit Lebenspartnerin Beate Hoyer führt Andreas Reichlin die seit 2009 bestehende Feuerring GmbH in Immensee im Kanton Schwyz.

Feuerring_Hoyer

Bild: Beate Hoyer Andreas Reichlin (Foto Günter Standl)

Mit der Nutzung regionaler Schweizer Handwerkskraft arbeitet Feuerring nachhaltig und schafft ein Schweizer Original: der patentierte Feuerring – ein Objekt, dessen Design sich dadurch auszeichnet, dass es Ästhetik und Funktionalität in sich vereinigt. Mit dem Feuerring wird ein Stück Lebensphilosophie weitergegeben: geselliges und behagliches Beisammensein mit einer ursprünglichen, archaischen Form.

Ringsum geniessen

Gemütliches Beisammensein um ein skulpturales Design

Die sommerliche Lieblingsbeschäftigung, das Grillen, erfährt mit dem Feuerring stilvolle Möglichkeiten. Ein während dem Grillen loderndes Feuer sorgt stets für atmosphärische Stimmung – das Warten auf die optimale Glut entfällt. Man grillt auf einem Stahlring, der Temperaturen zwischen 180 und 300 Grad erreichen kann. So lässt sich Grillgut scharf anbraten und danach bei niedrigerer Temperatur schonend garen.

Neben Würsten, Fleisch – ganzen Braten – und Fischen lassen sich Spiegeleier, Crepes, Raclette, Rösti und vielerlei mehr direkt auf dem heissen Ring zubereiten. Der kulinarischen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Überzeugend ist auch die denkbar einfache und gründliche Reinigung: ein Stahlspachtel entfernt Angebratenes, eine Stahlbürste nimmt den Rest – dann reibt man den Ring mit ein wenig Speiseöl ein – und schon ist er fertig für die nächste gesellige Runde oder für ein leckeres Dessert – zum Bespiel mit Schokolade gefüllte Bananen.

Edles Design, perfekt verarbeitet und durch und durch funktional, das ist der Feuerring, welcher mit lodernder Flamme auffordert, Geselligkeit zu geniessen.

Feuerring – Das Original.